Altenzentrum Heilsberg  •  Pestalozzistraße 10  •  61118 Bad Vilbel •

GfdE
Gesellschaft für diakonische Einrichtungen in Hessen und Nassau mbH

Europaplatz 5  •  64293 Darmstadt  •  Telefon: +49 (61 51) 87 87 - 0  •  info@gfde.de


http://www.altenzentrum-heilsberg.de/unsere_einrichtung/haus-struktur.html


Das Altenzentrum Heilsberg

Das Altenzentrum Heilsberg besteht aus dem West- und Ostflügel, dem Helene-Weiss-Haus und dem Adolf-Freudenberg-Haus. Jedes Haus verfügt über ein individuelles „Konzept“: vom „selbständigen Leben unter Gleichgesinnten“ und „betreutem Wohnen“ über das Leben im Altenheim bis zum Altenpflegeheim oder der Betreuung von an Demenz erkrankter Bewohnerinnen und Bewohner. Doch egal, welches Angebot Sie nutzen.
Immer stehen Ihnen die vielfältigen Angebote und Möglichkeiten sowie die Sicherheiten, die eine Einrichtung wie das Altenzentrum Heilsberg bietet, zur Verfügung. Jedes Apartment, jede Wohnung und jedes Zimmer sind wie die Pflegeplätze mit einem Notrufsystem ausgestattet, über das Sie im Bedarfsfall schnelle Hilfe herbei rufen können. Die Wohn- und Pflegebereiche verfügen über weitere Räumlichkeiten wie zum Beispiel Ess- und Wohnzimmer, in denen kulturräumliche Bedingungen dominieren.


Neben den Apartments und Wohnbereichen gibt es im Altenzentrum Heilsberg ein Restau­rant, eine Cafeteria sowie Besprechungszimmer, die Ihnen nach vorheriger Absprache zur Verfügung stehen. In unserem großen Festsaal veranstalten wir über das Jahr die unterschied­lichsten Feste und als christliche Ein­richtung bieten die Pfarrer der evangelischen und katholischen Gemeinde im Andachtsraum regel­mäßige Gottesdienste an. Für Ihre Gesundheit und Fitness und therapeutische Angebote stehen in unserem „K-Punkt“ verschiedene Gymnastik- und Therapieräume zur Verfügung. Ein Allgemeinmediziner betreibt im Altenzentrum Heilsberg seine eigene Praxis die, ebenso wie „unser Friseur“ auf regen Zuspruch aus der Nachbarschaft trifft.

Im Nachfolgenden können Sie sich über die einzelnen Bereiche informieren:

Wohnbereich Ostflügel

Im Erd- und ersten Obergeschoss (Sanierung 2009 und 2010) des Ostflügels gibt es 48 Einzelzimmer und 4 Doppelzimmer die für die Pflege zur Verfügung stehen.


Betreutes Wohnen

Im Ostflügel haben wir in der Zeit von 2009 bis 2011 21 neue Wohnungen für das Betreute Wohnen geschaffen. Alle Wohnungen verfügen über ein Schlafzimmer, Balkon/Terrasse, Wohn- und Esszimmer, eine offene Küche und ein behindertengerechtes Duschbad. Zusätzlich stehen separate Räume für Waschmaschinen und Trockner, sowie ein Kellerraum zur Verfügung.

Die Wohnungen sind mit einem Notrufsystem direkt mit dem Pflegeheim verbunden.

Eine Mitarbeiterin steht für Fragen in allen Lebenslagen als Ansprechpartnerin bereit. Es finden organisierte Veranstaltungen und Ausflüge statt.  Den Mietern steht es frei, ob sie selber kochen oder zum Mittagessen in den Speiseraum gehen möchten.

Bei der Gestaltung und der Ausstattung der Pflege­zimmer legten wir großen Wert auf einen wohnlichen Charakter, der die Pflege nicht beeinträchtigt. Jedes ist mit einem elektrischen Pflegebett, einem Nachttisch und einem Kleiderschrank mit Wertfach ausgestattet. Ein Schrankaufsatz ermöglicht Ihnen den ein­fachen Austausch Ihrer Sommer- und Winterkleidung. In einer Kommode befinden sich ein kleiner Kühlschrank und ein Postfach, in dem wir Ihre Post hinterlegen. In mit einem Nacht­licht ausgestatteten Vorraum befindet sich eine Garderobe mit einem großen Spiegel.

 Tisch und Stühle können Sie durch eigene Möbel individuell ergänzen. Wir sehen es gern, wenn unsere Bewohnerinnen und Bewohner kleine Möbelstücke, Bilder oder Accessoires mit einbringen und sich eine wohnliche Atmosphäre schaffen. Vorhänge und Gardinen, Decken- und Wandleuchten, Telefon- und Antennenanschluss sowie elektrische Jalou­sien vor den Fenstern gehören ebenso selbstverständlich zur Ausstattung wie der Schwesternnotruf.

Im Duschbad mit WC sind die Waschbecken in einer Ar­beitsplatte integriert, damit Sie die notwendigen Waschuten­silien direkt dort abstellen können. Ein Hängeschrank, ein großer Spiegel und Heizungshandtuchhalter runden die kom­fortable Ausstattung ab.

Wohnbereich Westflügel

Seit dem Neubau 2001 stehen im Westflügel auf drei Etagen drei Wohnbereiche mit jeweils 22 Einzelzimmer und einem Doppelzimmer für insgesamt 72 Pflegeplätze zur Verfügung. Die hellen, freundlichen Zimmer sind möbliert und verfügen über ein eigenes, altengerechtes Duschbad mit WC. Jedes Zimmer ist mit einem Pflegebett, Schrank, Kühl­schrank, Regal, Tisch und Stühlen sowie Anschlüssen für Satelliten­fernsehen und Telefon  ausgestattet. Für eigene Möbel- und Erinne­rungsstücke, die Sie gern mitbringen dürfen, bieten die ca. 23 bis 30 Quadrat­meter noch genügend Platz.

Darüber hinaus steht Ihnen im Keller ein zusätzlicher Kleider­schrank zur Verfügung, in dem Sie Ihre Wechsel­garderobe für Winter und Sommer oder andere nicht ständig benötigte Gegenstände lagern können..

Ein Wohn- und ein Esszimmer, sonnendurchflutete Wintergärten und verschiedene, offene Sitzbereiche in jedem der drei Wohnbereiche bieten Ihnen die Möglichkeit, sich unter Men­schen zu begeben oder sich in ein stilles Eckchen zurückzuziehen – ganz so, wie Ihnen gerade zumute ist.

Das Adolf-Freudenberg-Haus

In dem 1998 saniertem Adolf-Freudenberg-Haus stehen 24 Einzelzimmer zur Verfügung. Jedes Zimmer ist mit einem eigenen Duschbad ausgestattet. Die Zimmer sind möbliert mit einem Pflegebett, einem Schrank, einer Kommode und einem Kühlschrank. Die Größe der Zimmer variiert zwischen 17 und 22 qm. Alle Zimmer verfügen über einen Anschluss für Kabelfernseher und Telefon. Das Raumangebot im Adolf-Freudenberg-Haus wird durch 3 Sitzecken, 2 Esszimmer, Pflegebad und Funktionsräume erweitert.

Treffpunkt für die Bewohnerinnen und Bewohner des Adolf-Freudenberg-Hauses sind die Sitzecken in den Wohn­bereichen. Hier gibt es neben Gesprächen auch Fernseher für die Gemein­schaft und verschiedene Gesellschaftsspiele.

 

Das Helene-Weiss-Haus.

 Zum Altenzentrum Heilsberg gehört das Helene-Weiss-Haus mit 57 Wohnungen. Jede der 1-, 2- und 3-Zimmer-Wohnungen mit einer Größe zwischen 33 bis 76 Quadrat­metern verfügt über Küche, Bad, Balkon und eine Diele mit Ein­bauschrank. Alle Wohnungen verfügen zusätzlich über einen Kellerraum.

 Im Keller kann die Wasch­küche mit Münzmaschinen ge­nutzt werden. Alle Wohnungen sind mit einem Notruf­system ausgestattet und darüber mit dem Altenzentrum verbunden. Bei den Wohnungen handelt es sich nicht um „betreute Wohnungen“.



 

 

Altenzentrum Heilsberg
Pestalozzistraße 10  •  61118 Bad Vilbel
Telefon: (0 61 01) 58 33 – 0
info.heilsberg@gfde.de

GfdE