Skip to main content

Palliativpflege

Die Palliativpflege im Altenzentrum Heilsberg wird ganz bewusst, individuell und würdevoll gestaltet. Mit Hilfe der Palliativversorgung kann aus der letzten Lebensphase etwas ganz "Besonderes" werden. Wir legen sehr große Aufmerksamkeit auf die Qualität der noch verbliebenden Lebenszeit mit den vorhandenen Ressourcen.

Es wird sorgfältig abgewogen, was in der Situation angemessen, notwendig und sinnvoll ist. Ein großes Bedürfnis ist auch die Betreuung und Begleitung der An-und Zugehörigen in dieser besonderen Lebenssituation, wie auch die damit verbundenen Ängste und Fragen zu begleiten.

Wir ermögichen eine Palliativversorgung im gewohnten Umfeld des Plfegebdürftigen und arbeiten mit Spezialisten zur Symptomlinderung im engen Kontakt zusammen. Im Vordergrund steht dabei immer die bestmöglichste Lebensqualität.

DASEIN, AUSHALTEN, MITTRAGEN, SCHWEIGEN und UMARMEN ...dies sind wichtige Bestandteile unserer Palliativversorgung und Erfahrung in der Begleitung von schwerkranken und sterbenden Menschen und deren Angehörigen.

Cathrin Helmling

Palliativfachkraft

„Wir können dem Leben nicht mehr Tage geben, aber den Tagen mehr Leben.“

Das Altenzentrum Heilsberg ist kein Hospitz, aber der hospizlich-palliative Gedanke ,,Leben bis zuletzt" bei bestmöglicher Lebensqualität wird in der Einrichtung angestrebt und gelebt. Es dient dem Ziel, die Lebensqualität von Menschen in ihrer letzten Lebensphase zu verbessern, die Selstbestimmung zu achten und ein menschenwürdiges Leben bis zum Tod zu ermöglichen.

In schwierigen Lebenssituationen oder auch am Ende des Lebens schenken wir Ihnen Zeit, menschliche Wärme und Zuwendung, hören zu, ermutigen, trösten und begleiten. Egal ob über Ängste und Sorgen, aber auch über glückliche Momente des Lebens sprechen und lachen oder einfach zusammen schweigen, wenn die Worte fehlen, ...

... wir sind für Sie da!

Unsere Leistungen in der Paliativpflege

  • Ganzheitliche Betreuung und Begleitung Sterbender
  • Symptomkontrolle und Schmerzmanagement sowie Einleitung aller notwendigen Maßnahmen
  • Gesundheitliche Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase
  • Entscheidungshilfe bei Behandlung und Therapiezielen
  • Beratung und Begleitung der Angehörigen und Zugehörigen

Unsere Kooperationspartner

  • Palliativmediziner*innen
  • Hausärzte*innen
  • SAPV-Teams
  • Hospizdienste
  • Seelsorger*innen (auf Wunsch)

Was bedeutet Palliativpflege?

Palliativpflege bedeutet, die Aufmerksamkeit auf die Qualität der noch verbleibenden Lebenszeit zu legen. Es kann noch so viel getan werden, auch wenn gegen ein Fortschreiten, der Grunderkrankung nichts mehr getan werden kann. Die Zielsetzung verändert sich. Es ist nicht mehr der Kampf gegen die Krankheit, sondern das bestmögliche Leben mit ihr. Dieser veränderte Blickwinkel aktzeptiert, dass das Sterben absehbar und unabwendbar ist. Er hilft, dass die verbleibende Lebenszeit an überraschender Tiefe und Qualität gewinnt. Zentral ist nach wie vor die medizinisch-pflegerische Behandlung von Schmerzen und Beschwerden, wird aber durch eine sorgende, individuelle und aufmerksame Begleitung der Betroffenen und ihrer Nächsten ergänzt.

Beratung von Betroffenen und Angehörigen:

Unsere Palliativbeauftragte, Frau Helmling, berät und unterstützt Sie in Ihrer besonderen Lebenssituation.

Koordination von Hilfsmittelversorgung und Medikamenten:

Durch unsere enge Zusammenarbeit mit Sanitätshäusern und Apotheken, können wir schnellst möglichst die unterschiedlichen Hilfsmittel oder Medikamente beschaffen.

Wundversorgung:

Ziel des Wundmanagements in der Palliativen Versorgung ist es, durch Reduktion und Kontrolle der Symptome das Leben für den Betroffenen zu erleichtern. Es ist uns wichtig, dass der Betroffene und/oder seine Angehörige selbst darüber entscheidet, welche Maßnahmen angewandt werden. Wir beraten Sie gerne zu den verschiedensten Möglichkeiten einer adäquaten Wundversorgung.

Begleitung schwerkranker und sterbender Menschen:

In schwierigen Lebenssituationen oder auch am Ende des Lebens schenken wir Ihnen Zeit, menschliche Wärme und Zuwendung, hören zu, ermutigen, trösten und begleiten. Egal ob über Ängste und Sorgen, aber auch über glückliche Momente des Lebens sprechen und lachen oder einfach zusammen schweigen, wenn die Worte fehlen – wir sind für Sie da!

Symptomkontrolle und Schmerzmanagement:

In manchen Krankheitssituationen oder auch am Ende des Lebens kann es zu belastenden Symptomen, wie zum Beispiel Schmerzen, Luftnot, Übelkeit, Obstipation, etc. kommen. Der Bereich zur Behandlung  von belastenden Symptomen ist weit gefasst und wird für jeden Betroffenen individuell angepasst. Neben der medikamentösen Therapie bieten wir auch nicht medikamentöse Maßnahmen wie zum Beispiel aus dem Bereich der Aromatherapie und Wickel & Auflagen an, um so zur Symptomlinderung beizutragen.

Psychosoziale Begleitung von Betroffenen und ihrer Angehörigen/ Bezugspersonen.

Alles was gut ist, ist richtig! Alles was Abwehr auslöst, wird vermieden!

Dies ist einer der Grundsätze unserer Arbeit.